Vor ein paar Tagen haben wir uns mal wieder ein besonderes Gemüse beim Kochen vorgenommen – nämlich Topinambur! Es gab Topinambur mit Speck, Avocado, Tomaten & Leinöl – Walnuss – Salat – eine herrliche Mischung aus vielen nussigen Komponenten. Sehr lecker!

Topinambur mit Speck, Avocado, Tomaten & Leinöl – Walnuss – Salat

Das war unser 2. Versuch mit Topinambur, denn kürzlich hatten wir einen Wintereintopf damit gemacht. Das Gemüse (übrigens mit der Sonnenblume verwandt) schmeckt leicht nussig, hat im gekochten Zustand ein bisschen die Konsistenz von einem Mix aus Birne+Kartoffel und passt toll zu Speck! Passend dazu habe ich uns einen Wildsalat mit Walnüssen und dem Leinöl von Dr. Budwig aus meiner nu3 Box gemacht. Das Öl schmeckt sehr mild und auch leicht nussig, was den Salat zu einer genialen Ergänzung gemacht hat. Dazu gab es noch ein paar Avocado Schnitze und Tomaten aus dem Ofen. Lecker & richtig gesund :)

Zutaten für 2 Personen

– Topinambur (ca. 250g Endprodukt)
– Bacon Streifen
– 1 Avocado
– 1 Schale Wildsalat (gibt´s bei uns häufig mal z.b. im tegut)
– Leinöl (ich habe das von Dr. Budwig von nu3)
– Essig (ich nehme da gerne Cranberry Essig)
– 2 Karotten
– 1 Paprika
– 30g Walnüsse
– ca. 10 kleine Cherrytomaten
– Salz, Pfeffer, Chiliflocken, Paprikapulver, Knoblauch

So funktioniert´s:

Topinambur abbürsten, waschen und in gleichmässige Scheiben schneiden. Die Baconstreifen halbieren und auf einer Seite mit etwas Knoblauch + Parikapulver bestreuen. Darin jetzt die Topinamburscheiben einwickeln. Die Cherrytomaten waschen und halbieren. Zusammen mit den Topinambur-Speckscheiben jetzt in eine Auflaufform geben und bei ca. 180° Grad (Ober+Unterhitze) für ca. 30 Minuten in den Ofen geben. Wer mag kann noch etwas Kräuter darüber geben.

Den Salat gut waschen, die Möhren + Paprika waschen und in Streifen/Scheiben/Was ihr mögt schneiden. Die Walnüsse zerhacken und alles zusammen in eine Schale geben. Jetzt mixt ihr euch ein Dressing aus dem Leinöl (ich hatte ca. 2 EL) und dem Cranberry Essig (ca. 1 EL) und gebt z.b. ein paar Kräuter nach Geschmack dazu. Den Salat lasst ihr jetzt etwas „ziehen“ – ich finde dann schmeckt der besser! In der Zeit schneidet ihr eure Avocado in Streifen.

Alle Sachen zusammen auf dem Teller anrichten – auf den Salat kann man z.b. noch ein bisschen Balsamico geben und als Topping für die Avocados sind entweder körniges Salz oder Chiliflocken sehr lecker. That´s it! Lasst es euch schmecken :-)

9 Responses

  1. Eau Minerale

    Das klingt so lecker und sieht so gut aus – ich habe gerade den Einkaufszettel geschrieben und weiß, was es morgen zum Abendessen gibt. LIEBE GRÜSSE Bärbel ☀️

    Antworten
  2. LuBloggt

    Der Bacon hat in meinem Salat zwar nichts zu suchen aber sonst mag ich dein Rezept unwahrscheinlich gern!

    Liebe Grüße,
    Lu

    Antworten
  3. Ela

    Topinambur hab ich als Kind total geliebt. Da haben wir das immer selber angebaut. Lecker! Leider sahen das die wühlmäuse auch immer so ;) darum kein leckeres Gemüse mehr und das ist hier gar nicht so leicht zu bekommen, wenn man es kaufen will. Dein Rezept klingt richtig fein.
    Liebe Grüße Ela

    Antworten
  4. Dorothee

    Topinambur läuft mir neuerdings überall über den Weg. Habe ich da irgendwas verpasst?
    Hmm :D

    Ich habe es auch noch nie im Laden gesehen – bin ich blind? Muss wohl mal meine Augen aufmachen. Nussig mag ich nämlich sehr gerne.

    Antworten
  5. DasFuchsMaedchen

    Ich halte es mit meinem Essen wie die Zwerge aus „der Hobbit“ ;)
    Zitat: „Nein, grünes Essen mag ich nicht. Wo ist das Fleisch?“ Dementsprechend wäre dieses Gericht nicht unbedingt etwas für mich, zumindest nicht in dieser Form. Topinambur an sich klingt, so wie du es beschreibst, ganz gut – da schaue ich mal, wie sich das mit Fleisch kombinieren lässt.
    Danke für den Tipp, kannte ich noch gar nicht!

    Antworten
    • I like shoes

      Hehe ja mein Mann ist auch immer etwas weniger erfreut bei so wenig Fleischanteil. Aber ich esse halt einfach kaum Fleisch, da muss er manchmal durch. Man könnte den Topinambur aber auch einfach wie Kartoffeln kochen und Schweinemedaillons dazu machen!

      Antworten

Kommentar verfassen