Cake Pops als Silvester Mitbringsel: An Silvester waren wir richtig schick essen und waren dann ab ca. 23 Uhr bei einem guten Freund zur „Neujahrsbar“ eingeladen. Für den Rest des Abends bzw. als Mitternachtssnack wollten wir dann noch ein paar Kleinigkeiten haben, weshalb ich fieberhaft überlegt habe, was ich denn Feines mitbringen könnte!

Für solche Fälle bemühe ich dann meistens das Internet. Klar Koch- und Backbücher habe ich hier auch (irgendwo..), aber für so spontane Sachen bevorzuge ich das Netz. Generell bin ich bei einigen Newslettern wie z.B. dem von einfachlecker angemeldet, um einfach immer mal wieder schöne Ideen und Anregungen zu kriegen. Praktischerweise ist hier auch einige Tage vorher ein Newsletter mit dem Thema „Tolle Rezepte für Silvester“ ins Haus geflattert – ding ding ding! Und hier habe ich die Cake Pops entdeckt und direkt umgesetzt.

Ihr könnt euch mal den Newsletter anschauen, es gibt hier nämlich einen Wochenplaner, der jede Woche rauskommt und für jeden Tag eine Rezeptidee bereithält (+ Vor- und Nachspeise). Gleichzeitig könnt ihr euch alles was ihr dafür braucht in eine Einkaufsliste packen – crazy stuff oder? Und für die „mobilen“ gibt´s sogar eine App. Jetzt braucht ihr nur noch so einen vernetzten Kühlschrank mit automatischer Online-Bestellung – dann läuft alles von alleine :D. Wenn ihr wie ich keinen kompletten Plan übernehmen wollt, könnt ihr euch auch einfach die interessanten Rezept als Favoriten speichern und dann bei Bedarf nachkochen. So mach ich das nämlich und auf meinem Plan für demnächst steht z.B. das  Bauernomelette „Südländische Art“. #einfachlecker #Wochenplaner

Nun aber zum Cake Pop Spaß! Was eine Sauerei das doch immer wieder ist! Aber wie gesagt auch eine große Gaudi! Das Rezept findet ihr online unter „Kuchen Lollis“ und die Pops waren easy zu machen (bis aufs Glasieren *g*) und sehr lecker! Kleiner Tipp: Vollmilchschokolade ist gemein! Nehmt lieber dunkle und helle, die ist viel einfacher beim Glasieren. Meine Nerven! Bei uns sah es vielleicht aus :D


So sahen unsere „blanko“ Cake-Pops aus. Das ist quasi der zerkrümelte Kuchen + Frischkäse und dann einfach Kugeln formen + auf einen Stiel packen!


Man braucht unbedingt gaaaanz viele, bunte und unterschiedliche Verzierungssachen! Die Hälfte könnt ihr danach von eurem Küchenboden einsammeln :-)


So sahen unsere fertigen Cake Pops dann aus. Es kamen da noch einige dazu, wir hatten ca. 25 Stück am Ende. Die etwas „anderen“ Cake Pops hat mein Mann gestaltet, der eigentlich nur kurz mal einen Cake Pop halten sollte und 2 Minuten später war er nicht mehr davon abzuhalten diverse „Kreationen“ zu erstellen. Wir haben hier ein Raumschiff, ein Gesicht, ein Gesicht mit Irokese und diverse andere Alternativ Cake Pops :-)


Erkennt ihr das Gesicht? :-)

Tja… und das ist „Helferessen“, d.h. alle Cake Pops die es leider nicht aus der Kuverture geschafft haben oder sonst irgendwie negativ aufgefallen sind. Die wurden alle auf ein Tellerchen geworfen und nochmal ordentlich „verziert“ und im Anschluss direkt gegessen! Yummi!

Nutzt ihr regelmässig Newsletter als Inspirationen? Und habt ihr schon mal Cake Pops gemacht?

 

15 Responses

  1. Carotellstheworld

    Die CakePops sehen echt super aus. Ich wollte auch schon seit längerem mal welche machen, ich glaube das nehme ich mir mal nun wirklich vor. Einfach toll. :)

    Antworten
  2. Jessy

    Da ist ja eine super Idee. Ich wollte schon so lange mal Cake Pops selber machen, da kommt mir dein Rezept ganz gelegen.

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermaedchen

    Antworten
  3. Vesna

    Ich finde die Cake Pops sehen einfach fantastisch aus, bisher habe ich sie noch nie gemacht aber das habe ich mir fest vorgenommen :-)

    Antworten
  4. Ela

    Hihi, mein Papa kann sich da auch stundenlang in Deko ergehen. Bei Plätzchen muss dann jedes kleinste Streusel richtig sitzen.
    Die Cake Pops sehen Leckerst aus. Wegen der sauerei die ich mir da vorstelle hab ich mich aber noch nie selber an welche getraut.
    Liebe Grüße ela

    Antworten
    • i-like-shoes

      Mein Mann ist sonst auch immer eher perfektionistisch, aber hier?? CHAOS PUR :D Habe heute noch die letzten Kügelchen eingesaugt… lalelu :D

      Antworten
  5. karosart

    Ich mag den Unfall-Teller *rofl*
    So erging es bei meiner Mutter auch oft Tortenunfällen wenn Gelatine oder anderes nicht fest werden wollte, dann gabs das eben als Dessert aus einem Schälchen :D

    Und ich find das ja immer süß wenn sich die Herren an der Dekoration beteiligen. Bei uns ergab das dieses Jahr Totenkopf-Plätzchen und Herzen mit traurigem Gesicht.

    Antworten
    • i-like-shoes

      LOL Totenkopf-Plätzchen könnte ich mir hier auch gut vorstellen! Ja ist auf jeden Fall lustig! Und wie gesagt.. er war eh nicht mehr weg zu kriegen *hihi*

      Antworten

Kommentar verfassen